Moritz Milatz

Der 4-fache Deutsche Meister Moritz Milatz ist Mountainbikeprofi mit Schwerpunkt auf der olympischen Disziplin Cross-Country. Er begann seine sportliche Karriere als Leichtathlet und wurde im Jahr 2002 als Quereinsteiger von seinem heutigen PR-Manager als Talent entdeckt. 2005 unterschrieb der  inzwischen 31-Jährige Freiburger seinen ersten Profivertrag.

 

Einer der sportlichen Höhepunkte war 2006 sein erster Sieg bei der Deutschen Meisterschaft im Cross-Country. Weitere Glanzpunkte waren Moritz Milatz Sieg beim Marathon-Worldcup 2005 in Bad Goisern (AUT) und seine erste Top-Ten-Platzierung 2006 mit Rang 6 beim Cross-Country Worldcup in Fort William (SCO). Nach einem 9. Platz bei der Weltmeisterschaft 2008 in Val di Sole (ITA), wurde der Freiburger für die Olympischen Spiele in Peking nachnominiert und belegte dort nach Defekt Platz 16. Mit Rang 3 in Madrid (ESP) errang Milatz 2009 sein erstes Worldcup-Podium. 2013 gewann er die internationale MTB-Bundesligaserie das vierte Mal in Folge und wurde 2013 nach 2006, 2010 und 2011 zum vierten Mal Deutscher Meister in der olympischen Disziplin Cross-Country. Am 10. Juni 2012 errang Moritz Milatz in Moskau als erster Deutscher Mountainbiker einen internationalen Titel als Europameister. Am 07. Oktober 2012 wurde er zudem Vize-Weltmeister auf der Marathondistanz und nahm 2012 das zweite Mal in seiner Karriere an den Olympischen Spielen (London) teil.

News

Deutsche Meisterschaften in Wombach - 12 Sekunden fehlen zum 5. Meistertitel

Um 12 Sekunden verpasste Kreidler Werksteamfahrer Moritz Milatz bei der Deutschen Meisterschaft in Wombach seinen 5. Titel in der olympischen Disziplin Cross-Country. Ärgerlich für den Freiburger, der die Silbermedaille seiner immer noch nicht perfekten Form zuschrieb...

Worldcup Lenzerheide - Viel Licht aber leider auch etwas Schatten

Für Kreidler-Werksteamfahrer Moritz Milatz verlief der Worldcup im schweizerischen Lenzerheide nur bedingt nach Plan. Nach einer ordentlichen Startphase, konnte der Freiburger erwartungsgemäß viele Plätze nach vorne gut machen. Nur in den letzten beiden Runden stockte der Motor...

WM in Nove Mesto - Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung

Das Rennen in Nove Mesto, bei der Weltmeisterschaft 2016, darf von Kreidler-Werksteamfahrer Moritz Milatz, als weiterer gelungener Test zum Formaufbau Richtung Olympische Spiele gewertet werden. Von Position 80 gestartet, überholte er 56 Fahrer und kam schließlich als 24. ins Ziel...